Sie befinden sich hier : Reben Sibbus Startseite >Allgemeines >
Geschichte

Der frisch gekürte Weinbaumeister Winfried Sibbus begann 1967 damit, in seinem elterlichen Betrieb Pfropfreben herzustellen. Er hatte dies schon einige Jahr als Akkordarbeiter bei anderen Betrieben getan. 

Im ersten Jahr musste noch die Küche als Arbeitsraum dienen. Die Produktion stieg von diesem Jahr stetig an, so dass die Rebenveredlung schon bald zum wichtigsten Betriebszweig wurde.

1980 wurde zusammen mit Reinhard Frank in der Nähe von Carcassonne in Südfrankreich ein Betrieb gegründet. Hier werden seit dem die zur Veredlung notwendigen Unterlagen angepflanzt. Somit war man aus der Abhängigkeit anderer Betriebe gelöst. Einem weiteren Wachstum der Produktion stand nun nichts mehr im Wege.

Mitte der 80er Jahre wurde dann das Lohnunternehmen gegründet, welches als Servicebetrieb für die Kunden der Rebenveredlung dient.

1990 übernahm Andreas Sibbus den Anteil des Unterlagenvermehrungsbetriebes von Reinhard Frank. In den darauf folgenden Jahren wurden einige noch nicht virusgetestete Anlagen gerodet, und mit neuen virus- und zum Teil auch maukegetesteten Unterlagen bepflanzt. 

1996 stieg dann Andreas Sibbus nach Beendigung seines Studiums voll in das Betriebsgeschehen ein. 

Seit 2001 wurde der Exportanteil stetig gesteigert, so dass man unsere Reben nun in fast allen Ländern Europas und auch darüber hinaus kennt.