Sie befinden sich hier : Reben Sibbus Startseite >Rebenveredlung >Sortenbeschreibungen >Deckrotweinsorten >Dunkelfelder >
Dunkelfelder

Herkunft:

Die Herkunft ist nicht klar bestimmt. Möglicherweise hat Sie der Ökonomierat G.A. Froelich Anfang des 20. Jahrhunderts gezüchtet.

Synonyme:

Froelich V. 4.4, Froelich V 4, Purpur

Lageansprüche:

Aufgrund des sehr frühen Austriebs darf er in keine spätfrostgefährdeten Lagen gepflanzt werden. Ansonsten sind die Ansprüche durch die sehr frühe Reife gering.

Verbreitung:

Hauptsächlich in Baden, Pfalz und Rheinhessen.

Besonderheiten:

Dunkelfelder wurde aufgrund der tiefdunklen Farbe früher hauptsächlich als Deckrotweinsorte verwendet.

Klone:

1 Gm
N 100

Mehr Informationen finden Sie auf der entsprechenden Seite des Fachgebiets Rebenzüchtung der Forschungsanstalt Gisenheim.